Zarrentin, das Tor zum Biosphärenreservat Schaalsee

Die mecklenburgische Stadt Zarrentin liegt am Ufer des Schaalsees, ca. 50 km von Schwerin entfernt.
Das Biosphärenreservat Schaalsee, anerkannt von der UNESCO, bietet dem Naturliebhaber ein unverfälschtes Naturerlebnis mit vielen seltenen Tieren und Pflanzen, die am besten auf Wanderungen und Radtouren entdeckt werden können. Ein ausgewiesenes Rad- und Wanderwegenetz von mehr als 180 km Länge bietet viele Möglichkeiten.

Das Biosphärenreservat Schaalsee liegt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Eine Rundwanderung über die Halbinsel Strangen und am Kirchensee zeigt eindrucksvoll, wie ehemals besiedelte Gebiete und Grenzanlagen von der Natur zurückerobert werden.

Unbedingt einen Besuch abstatten sollte man auch dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster, von dem heute noch der Ostflügel erhalten ist. Die Eröffnung von Unterkunfts- und Gastronomiebetrieben sowie die Anlage der Seepromenade und des Strandbades sind Ausdruck der Bestrebungen, die Stadt zu einem Ausflugs- und Urlaubsort zu entwickeln.

Das könnte Sie interessieren:

Unterkünfte

alles anzeigen: Unterkünfte (5) »

Ferienhaus am See
 

Ferienhaus am See

19217 Klocksdorf

Familienfreundliches FH (80 qm) direkt am See auf einem großen Grundstück. Viele Ausflugsziele wie das Ostseebad Boltenhagen, die Hansestädte Lübeck u. Wismar sowie Schwerin sind bequem erreichbar.

Hotel & Restaurant Alter Gutshof
 

Hotel & Restaurant Alter Gutshof

19217 Demern

Der Gutshof bietet Erholung pur am Rande der UNESCO-geschützten Schaalseelandschaft, auf halbem Wege zwischen Lübeck und Schwerin. Ein Restaurant und ein Badehaus erwarten unsere Gäste. Tagungen und Feiern für bis zu 90 Personen sind möglich.


Angebote

alles anzeigen: Angebote (3) »

Mittags-Buffet
 

Mittags-Buffet

19243 Wittenburg

angeboten vom Hotel und Restaurant Landhaus Wittenburg

Streicheleinheiten für Körper und Seele
 

Streicheleinheiten für Körper und Seele

19217 Demern

vom Hotel & Restaurant "Alter Gutshof" in Demern


Entdecken

alles anzeigen: Aktivitäten (15) »

Die Kirche zu Zarrentin
 

Die Kirche zu Zarrentin

Zarrentin

Die romanische Feld- und Backsteinkirche wurde erstmals 1194 erwähnt. Sie wurde zunächst als Dorf- und Pfarrkirche genutzt. Doch mit der Entstehung des Klosters bis zur Auflösung diente sie auch als Klosterkirche. Sie zeichnet sich durch große Kreuzrippengewölbe aus. Auch die Kanzel, die mit hölzernen Reliefs geschmückt ist, gilt als etwas Besonderes. Sie ist die älteste evangelische Kanzel Norddeutschlands.

Das ehemalige Kloster zu Zarrentin
 

Das ehemalige Kloster zu Zarrentin

Zarrentin

Direkt am Schaalsee erhebt sich heute das mächtige Gebäude des Ostflügels des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Zarrentin. Das Kloster selbst wurde bereits 1246 gegründet. Ursprünglich bildete es gemeinsam mit der Kirche ein geschlossenes Rechteck mit einem vierseitigen Kreuzgang um den Innenhof, der auch als Nonnenfriedhof fungierte. Besonders sehenswert sind im erhaltenen Ostflügel die kunstvoll gestalteten gotischen Kreuzrippengewölbe des Erdgeschosses. Er wurde aufwändig saniert und wird heute für kulturelle Ausstellungen, Konzerte, Veranstaltungen und als Herberge für die Heimatstube genutzt.